ABADDON CODEX - The Human Parasite
Label: Eigenproduktion
Symphonic Death Metal will gelernt sein und nur wenige Bands trauen sich erfolgreich an dieses gewagte Genre. Nun gibt es mit ABADDON CODEX auch in unseren Landen einen potentiellen Vertreter des Genres. Wie der erste Release „The Human Parasite“ aber zeigt, hier gibt es noch viel aufzuholen um an Genregrößen heranzureichen.

Mit opulentem und ausschweifendem Intro, das schon viel Bombast mitbringt, machen es ABADDON CODEX zunächst spannend, doch sobald die klassische Metal-Instrumentierung und die Growls von Julian Klär einsetzen, wird es gewaltig anstrengend. Grauenhafter Sound, viel zu laut gemischte, kratzige, eintönige Vocals und Drums die klingen wie aus der Dose, schmälern den Hörspaß gewaltig. Wirklich homogen greifen Bombast und Extreme Metal zu keiner Zeit ineinander. Man hört die Ideen, die Ambition und die gewollten Ansätze der jungen Truppe, doch mehr leider nicht. Die meist überlangen Tracks gehen aufgrund des unterirdischen Sounds schon nach wenigen Minuten und können leider auch nicht von teils gelungenen Leads, Riffs oder symphonischen Elementen, wie beispielsweise im kürzer gehaltenen „Perished Civilisation“ gerettet werden. „Return Of The Nephilim“ kommt nach ausschweifenden Symphonic Spielereien, die isoliert durchaus Potential zeigen, wieder verdammt holprig und mit der Brechstange daher und wirkt dementsprechend wieder ziemlich anstrengend, wohingegehen die düsteren und bedrohlichen Melodien wieder interessant tönen.

Man kann dem Trio definitiv nicht absprechen, dass sie ihre Instrumente beherrschen und auch ein Gespür für Melodien besitzen, doch „The Human Parasite“ klingt aufgrund der Produktion und des undifferenzierten Mixes, der zu keiner Zeit eine Harmonie zwischen Metal und Symphonic verspricht, leider verdammt dilettantisch. Für einen weiteren Output in dem Genre, sollte man sich im Studio definitiv professionelle Hilfe suchen und an den Vocals arbeiten. So war das leider nix.

www.facebook.com/JulianKlaer/?ref=br_rs


3 von 7 Punkten

Tracklist:
1. The Human Parasite
2. Contacting The Universe
3. Perished Civilisation
4. Return Of The Nephilim
5. Withered Dreams
Gesamtspielzeit: 32:30

maxomer
Weitere Beiträge von maxomer

Weitere Beiträge über ABADDON CODEX


CD-Bewertung
0 Stimmen [LESERCHARTS]
Deine Bewertung:
  



War diese Kritik hilfreich?
0 Stimmen
Deine Bewertung:
  


Beitrag vom 12.05.2018
Zurück


Diesen Beitrag per E - Mail verschicken:
An:
Von:
Kommentar: