SAINTED SINNERS - Back With A Vegeance
Label: El Puerto Records
Ein Jahr vergeht schnell und das wissen auch die Mitglieder von SAINTED SINNERS. Allem voran Sänger David Reece und Gitarrist Frank Pané, die ja auch noch mit verschiedenen Projekten und Bands so einiges um die Ohren haben. Reece brachte eine Solo CD heraus und will 2018 mit dem ACCEPT Album „Eat The Heat“, bei dem er 1989 als Sänger fungierte, auf Tour gehen. Panè veröffentlichte mit seiner Hauptband BONFIRE schon im März 2017 ein neues Album und war auch live nicht gerade untätig im vergangenen Jahr. Trotzdem schafften sie es auch für SAINTED SINNERS nach fast exakt einem Jahr nach Veröffentlichung des selbstbetitelten Debüts, ein neues Album herauszubringen.

Und beim Opener „Rise Like A Phoenix“ (der nur den Titel mit unserer „Wurst“-Ware gemein hat) hört man schon am kräftigen Einstieg, dass man es hier nicht mit einem Schnellschuss zu tun hat, der der Band vom Label nahegelegt wurde, um die Fans an der Stange zu halten. Ein kräftiges Gitarrenintro eröffnet die fast achtminütige Nummer und das Gitarrenspiel steigert sich weiter bis zum Einsatz von Reeces Gesang, der kraftvoll und markant wie immer ins Schwarze trifft. Und nicht nur bei dieser Nummer, die restlichen neun Tracks sind von gleicher Qualität. Auch bei den bluesigeren Nummern wie „Tell Me I Was Wrong“ harmonieren Gesang und die sechs Saiten vom Feinsten.

Mir kommt überhaupt vor, dass sich das vergangene arbeitsreiche Jahr sehr positiv auf die Musik von SAINTED SINNERS ausgewirkt hat. Panès Gitarrespiel klingt frisch und unverbraucht, obwohl man immer wieder Anleihen an seine Vorbilder wie RAINBOW, VAN HALEN oder UFO heraushört, und legen einen schönen Teppich für Davids Stimme. Den restlichen Teppich knüpfen dann noch Malte Frederik Burkert am Bass und Berci Hirlemanan an den Drums fertig. SAINTED SINNERS verfolgen mit „Back with A Vengeance“ ihren Weg, den sie vor einem Jahr begonnen haben, zielsicher weiter und wem das erste Album schon gefallen hat, der wird mit dem zweiten sehr gut bedient. Hardrock wie er sein sollte!

www.saintedsinners.com


6 von 7 Punkten

Tracklist:
1. Rise Like A Phoenix
2. Burnin The Candle
3. Back With A Vengeance
4. Tell Me I Was Wrong
5. Nothin Left To Lose
6. Waitin ’Till The Countdown Begins
7. Let It Go
8. When The Hammer Falls
9. Pretty Little Lies
10. Gone But Not Forgotten
Gesamtspielzeit: 50:21

MadMax
Weitere Beiträge von MadMax

Weitere Beiträge über SAINTED SINNERS

CD-Bewertung
1 Stimme(n)
Durchschnitt: 7
[LESERCHARTS]
Deine Bewertung:
  



War diese Kritik hilfreich?
1 Stimme(n)
Durchschnitt: 7
Deine Bewertung:
  


Beitrag vom 11.02.2018
Zurück


Diesen Beitrag per E - Mail verschicken:
An:
Von:
Kommentar: