SCULPTOR - Secret Untold
Label: Frontiers Records
Wie bei den Power Metallern PERSUADER letztens festgestellt, wildert das eigentlich eher im Melodic Rock und AOR beheimatete Label Frontiers Records nun in härteren Gefilden. Mit SCULPTOR zeigt man nun, dass die Grenzen nach oben wohl offen sind, denn bei den Brasilianern handelt es sich um eine Band aus dem Melodic Death Metal Sektor.

Die Herren sind bereits seit 2015 unterwegs, zeigen auf ihrem Debüt „Untold Secrets“ aber schon echte Klasse. Stilistosch orientiert man sich vorrangig an Schweden und deren Düster-Truppen wie DARK TRANQUILLITY oder AMORPHIS, bringt aber durchaus einen ganz eigenen Vibe mit in den Sound. Düster-heftige Riffs, die sehr gerne auch grooven, paaren sich hier mit atmosphärischen Momenten, eindringlichen Melodien und viel Melancholie. Fronter Rick Eraser klingt dabei Mikael Stanne überraschend ähnlich, aber eher nach dessen Schaffen rund um die Jahrtausendwende, also etwas rauer, als der Schwede es heute tut. Aber auch die cleanen Vocals, die selten, aber effizient eingesetzt werden und vermutlich von Gitarrist Vinne stammen, funktionieren wunderbar. Vor allem bei der wunderschönen Power Ballade „Embrace Yourself“, die etwas an EVERGREY erinnert, sorgen diese für eine schöne Stimmung. Ansonsten ist der Härtegrad recht hoch angesiedelt und die Songs schwanken zwischen heftig, stampfend und atmosphärisch und schielen bei letzterer Richtung auch gerne mal in Richtung Gothic.

Mit „Untold Secrets“ bieten SCULPTOR ein überraschend starkes Debüt, das mit knackigem Sound und dichter Atmosphäre überraschen kann, dem es aber noch an echten Hitkandidaten sowie etwas mehr Abwechslung mangelt. Fans der genannten Truppen, sollten aber schon mal gefallen an dem Erstwerk finden und sich die Süd-Amerikaner auf jeden Fall mal für zukünftige Releases vormerken.

www.facebook.com/Sculptormusic


5 von 7 Punkten

Tracklist:
1. Interlude
2. No Control
3. Redemption
4. Beyond Madness
5. Born To Be Slave
6. Embrace Yourself
7. Empty Space
8. Requiem
9. Untouchable Truth
10. Wake Me Up When The Pain Goes Away
11. Watch Rope
Gesamtspielzeit: 40:22

maxomer
Weitere Beiträge von maxomer

Weitere Beiträge über SCULPTOR

CD-Bewertung
1 Stimme(n)
Durchschnitt: 7
[LESERCHARTS]
Deine Bewertung:
  



War diese Kritik hilfreich?
0 Stimmen
Deine Bewertung:
  


Beitrag vom 22.02.2021
Zurück


Diesen Beitrag per E - Mail verschicken:
An:
Von:
Kommentar: