BONDED - Rest In Violence
Label: Century Media
Mit BONDED haben sich die beiden ex-SODOM Mitglieder Bernemann und Makka ein neues Betätigungsfeld geschaffen und mit Chris Tsitsis (SUICIDAL ANGELS) und Ingo Bajoncza (ASSASSIN) sowie Marc Hauschild gleich noch illustre Mitstreiter gefunden.

Natürlich wirft das die Frage auf wieviel SODOM finded sich in `Rest In Violence`? Um ehrlich zu sein, gar nicht mal so viel. Man kommt zwar nocht ohne aus und `Arrival` wäre ein richtig schöner SODOM Kracher. Auch `Suit Murderer` lehnt sich merkbar an die ex-Band an. Das wars im Großen und Ganzen dann aber auch schon wieder. Ebenfalls tief im Ruhrpott Thrash verwurzelt ist `Galaxy M87`. Ein schöner Midtempo-Stampfer mit ordentlicher KREATOR-Schlagseite.

Dass man auch anderen Einflüssen offen gegenübersteht zeigt der Titeltrack. `Rest In Violence` präsentiert sich ganz stark OVERKILL-orientiert. Wohl auch weil dafür neben Christian “Speesy” Giesler auch Bobby Blitz als Gastsänger verpflichtet werden konnte. Eher untypisch auch das langsame aber extrem wuchtige `No Cure For Life`, das ziemlich zäh aber ungemein heavy aus den Boxen quillt. Nach mehrmaligem Hören einer der besten Songs des Albums. Auch das mit Klargesang aufgelockerte und ziemlich melodische `The Outer Rim` hebt sich vom Rest ab.

Die Musik lebt hauptsächlich vom genialen Zusammenspiel von Bernemann und Tsatsis, was sich in sehr soliden Thrashern wie `Je Suis Charlie`, `The Rattle & The Snake` oder `Where Silence Reverberates` niederschlägt. Geschwindigkeitstechnisch variiert man geschickt zwischen Midtempo, groovig oder auch mal gerne etwas schneller. Der Gesang ist manchmal etwas gewöhnungsbedürftig aber trotzdem gut gemacht, aber wer Assassin kennt weiß worauf er sich einlässt.

Alles in Allem ist `Rest In Violence` ein mehr als gelungenes Thrash Album geworden, das jeden der auf den guten alten Ruhrpott Thrash steht überzeugen sollte. Vielleich ist es für die beiden ex-SODOM Musiker gar nicht mal so schlecht, nicht mehr bei der Band zu sein, da das Material bei weitem mehr überzeugen kann als der letzte SODOM Output.

www.bondedofficial.com


6 von 7 Punkten

Tracklist:
1. Godgiven
2. Suit Murderer
3. Rest In Violence
4. Je Suis Charlie
5. The Rattle & The Snake
6. No Cure For Life
7. Where Silence Reverberates
8. Galaxy M87
9. Arrival
10. The Outer Rim
Gesamtspielzeit: 43:3

Tom
Weitere Beiträge von Tom

Weitere Beiträge über BONDED


CD-Bewertung
0 Stimmen [LESERCHARTS]
Deine Bewertung:
  



War diese Kritik hilfreich?
0 Stimmen
Deine Bewertung:
  


Beitrag vom 04.02.2020
Zurück


Diesen Beitrag per E - Mail verschicken:
An:
Von:
Kommentar: