TURBOBIER - King Of Simmering
Label: Pogos Empire
Mit ihrem abgefahrenen Cover „Arbeitslos“ (original „Atemlos“) von Helene Fischer kamen TURBOBIER vor gut fünf Jahren einfach aus dem Nichts, und begeisterten mit ihrem Mix aus spaßigem Punk Rock und Austro Pop im Dialekt. Nun veröffentlichen die Simmeringer bereits ihr drittes Album (wenn man das Cover-Album „Drangla Hits 77“ nicht mitzählt), können auf zahlreiche ausverkaufte Shows, Auftritte am Summer Breeze und Nova Rock, und viele weitere Erfolge zurückschauen. Das Debüt „Irokesentango“ begeisterte mich von Anfang bis Ende, der Nachfolger „Das Neue Festament“ ging weiter weg vom Punk, ließ mehr Pop, Rock und Austropop zu, und enttäuschte mich somit etwas. Heute würde ich der Platte aber objektiv gesehen definitiv mehr Punkte geben. Nun liegt mit „King Of Simmering“ der dritte Schlag an und geht noch einen Schritt weiter.

Nein, der Punk ist immer noch auf ein Minimum reduziert, was Marco Pogo aber bereits beim Vorgänger damit quittierte, dass Punk kein Sound, Riff oder eine Schublade ist, sondern eine Lebenseinstellung. Recht hat er, und so ist das dritte Werk eine Wundertüte an Hits und Hymnen, die ich so von der Band nicht erwartet hätte.

Schon der Opener und vorab veröffentlichte „Heute Fahn Ma Polizei“ ist der bisher stärkste Track der Bandgeschichte. Man startet mit schwerem Riff und Synthies, die auch Falco hätte einsetzen können. Gemeinsam mit Paul „Polizzera“ Pizzera rockt man sich durch diesen Hit, der mit genialem Text, coolen Vocallines und Metalriffs überzeug. Pizzera macht natürlich sein Ding, das man von PIZZERA & JAUS kennt, doch das funktioniert wunderbar.

„Kickl! Heast, Kickl! Foahn ma nu a Stickl!”

Es geht weiter mit dem dann doch Punk-rockigen Titeltrack, der an US-Truppen aus dem Genre erinnert, und schon wieder fällt Hansi Hölzl ein, da man hier Deutsch mit Englisch mixt, und in diesem eigenwilligen Denglisch ist man sofort gewillt mitzubrüllen, und genießt einfach diese drei Minuten gute Laune. Damit ist es nämlich bei „VHS“ vorbei, denn hier wird Pogo nostalgisch und emotional, auch da ist der Text wieder absolut gelungen – hätte auch die EAV nicht besser machen können.

„Mei Leben rennt ob, wie a Füm und wenn i a Fernbedienung hätt, i druckad nur rewind/repeat, doch die Funktion gibt´s leider ned.“

Das heavy startende „Mord Im Affekt“ spricht so einigen Menschen sicher aus der Seele, spielt musikalisch zudem mit Reggea-Vibes, aber auch „Ich Bin Dich Endlich Los“ handelt ebenfalls von verkraftbarem Verlust, punked aber wieder deutlich mehr. „Zgrosse Schuach“ rechnet mit allen Bonzen und Schnöseln ab, rockt ebenfalls gut, „Fassl“ ist die typische „gemma saufen“ Nummer und „Im Zweifel“ entpuppt sich als weitere treibende Hymne. Nicht nur, dass musikalisch und lyrisch die ERSTE ALLGEMEINE VERUNSICHERUNG durchblitzt, haben TURBOBIER auch ein paar Gags, die absolut zünden, über das Album verstreut.

„Gehst du in der Früh am Swimmingpool um deine Liege zu reservieren, „Last Christmas“ ist dein Lieblingssong, dann werd´ ich dich planieren.“

Dann bleiben noch das Crossover Stück „Kopf Durch Die Wand“ ist ein weiteres Highlight, das ich so noch nicht erwartet habe. Dass man sich hier das „Rock Me Amadeus“ Sample vorgeknöpft hat, dafür kann man den Jungs aber auch echt nicht böse sein, denn es funktioniert einfach! Mit „Tanke“ startet man dann eine hingabevolle Ode an die Tankstelle – wenn das nicht Punk ist?!

„Bei dir kost a 6er Tragerl fuchzig Schülling, wenn du a Mutter hättst, i wa dei Zwülling.“

TURBOBIER haben mich einmal mehr überrascht. Mühelos haben sich die vier sympathischen Wiener in die Herzen vieler Fans gespielt, und servieren mit „King Of Simmering“ nun das durchdachteste, reifste, abwechslungsreichste und somit stärkste Album der Bandgeschichte. Die Einflüsse des Austropops, gepaart mit Punk, Metal, Pop und weiteren Genres harmoniert perfekt mit den Texten, und macht einfach eine Menge Spaß. Sind TURBOBIER nun die Rettung des Austropops? Wir werden sehen.

www.turbobier.at


6 von 7 Punkten

Tracklist:
1. Heute Fahrn Ma Polizei
2. King Of Simmering
3. Vhs
4. Mord Im Affekt
5. Zgrosse Schuach
6. Fassl
7. Im Zweifel
8. Kopf Durch Die Wand
9. Ich Bin Dich Endlich Los
10. Tanke
Gesamtspielzeit: 33:20

maxomer
Weitere Beiträge von maxomer

Weitere Beiträge über TURBOBIER

CD-Bewertung
10 Stimme(n)
Durchschnitt: 6.8
[LESERCHARTS]
Deine Bewertung:
  



War diese Kritik hilfreich?
8 Stimme(n)
Durchschnitt: 6.88
Deine Bewertung:
  


Beitrag vom 07.03.2019
Zurück


Diesen Beitrag per E - Mail verschicken:
An:
Von:
Kommentar: