SHINING (NOR) - Animals
Label: Spinefarm Records
Dass man die Norweger von SHINING nicht mit den schwedischen Namensvettern und Black Metal Veteranen verwechseln kann, dafür haben sie auf ihren Alben bisher definitiv gesorgt. Der Titel „International Blackjazz Society“ hat eigentlich alles gesagt. Hier traf abgefahrener Jazz auf black-metallische Töne und viele verrückte Ideen ließen SHINING innovativ und eigenständig erscheinen.

Auch „Animal“ ist eigenständig und innovativ, doch nun könnte man sie auch mit den norwegischen SHINING, also sich selbst verwechseln, denn weder Jazz noch Black Metal sind hier Thema. Stattdessen gibt es einen verrückten Synthie-Rock Mix mit Metal-Einflüssen, Industrial der Marke PAIN und hohen Gesängen. Für den Fan wohl mal ein Schlag ins Gesicht, ignoriert man die Vorgänger aber komplett, wird man dennoch mit einem durchaus interessanten Album überrascht. Neben rockigem Unterton haben die Synthies, Industrial Metal Elemente und hymnische Refrains das Ruder fest in der Hand. Wo der Vorgänger noch gewaltig anstrengend daher kam, geht „Animal“ trotz musikalischen Anspruchs schnell ins Ohr, rockt und macht ebenfalls Spaß. Etwas Disco darf natürlich auch nicht fehlen, und so ist ein guter Teil des Albums durchaus auch tanzbar, wenn man auch auf heavy Attacken nicht komplett verzichtet und den Metal-Anteil nie komplett aus den Augen verlässt. Wer es noch immer nicht fassen kann, der versucht vielleicht das intensive und emotionale Spektakel namens „Fight Song“ oder die darauf folgende Akustik-Hymne „When The Lights Go Out“. Aber auch die reine Synthie-Nummer „Hole In The Sky“, das mit einem grandiosen Duett und dichter Atmosphäre punkten kann, ist einen Versuch wert. Mit etwas mehr als 35 Minuten ist das Album zudem kurz und knackig und verleitet mit seinem Suchtpotential immer wieder zum Repeat drücken.

Wer SHINING aus Norwegen noch nicht kannte, wird sich an einem experimentellen Rock/Industrial Werk erfreuen können, Freunde der Vorgänger müssen stark sein und so unbefangen wie möglich an dieses Werk gehen. Es ist mutig seinen Sound so komplett umzukrempeln, doch SHINING beweisen somit mühelos, dass man auch anders kann und dabei seine hohe Qualität zu halten weiß.

www.shining.no


6 von 7 Punkten

Tracklist:
1. Take Me
2. Animal
3. My Chruch
4. Fight Song
5. When The Lights Go Out
6. Smash It Up!
7. When Im Gone
8. Everything Dies
9. End
10. Hole In The Sky
Gesamtspielzeit: 37:32

maxomer
Weitere Beiträge von maxomer

Weitere Beiträge über SHINING (NOR)

CD-Bewertung
2 Stimme(n)
Durchschnitt: 7
[LESERCHARTS]
Deine Bewertung:
  



War diese Kritik hilfreich?
0 Stimmen
Deine Bewertung:
  


Beitrag vom 07.01.2019
Zurück


Diesen Beitrag per E - Mail verschicken:
An:
Von:
Kommentar: