GENE SIMMONS BAND   THE WEIGHT  
16.07.2018 @ Gasometer

KISS Oberhaupt Gene Simmons macht auf seiner “The Vault” Promo Tour, bei der er sich in letzter Zeit mehr Feinde (auch unter den Die Hard Fans), durch mehrere Absagen der Meet and Greets, als Freunde machte, Station im Wiener Gasometer. Und man durfte gespannt sein, wie dieses Konzert ausfällt bzw. ob es überhaupt stattfindet und nicht auch noch in letzter Sekunde von der alten Schlabberzunge gecancelt wird.

Zuvor begann das für 20 Uhr angesetzte Konzert aber schon um 10 vor Acht mit der Band THE WEIGHT. Die Wiener Band überzeugte mit ihrem Mix aus psychedelisch angehauchten Rock á la LED ZEPPELIN, THE BAND, THE WHO oder kurz zusammengefasst erinnerten sie mich von den ersten Takten an sehr an RIVAL SONS. Das ca. 25minütige Konzert brachte mich zur Überzeugung, dass es neben dem Schrott der in den österreichischen Medien gehyped wird, doch noch versteckte Perlen in unserer Musikszene zu entdecken gibt. THE WEIGHT schrieb ich mir gleich mal auf die Liste, um sie mir etwas näher zu Gemüte zu führen. Auch schön das Outro, das die Band nutzte um von der Bühne zu gehen – die Signation vom Seniorenclub. Ein Relikt aus alten Zeiten des ORFs, aus vergangenen Tagen wo der Sender noch mit FS1 bezeichnet wurde. Und diese Melodie haben auch nur die älteren Semester unter den Gästen erkannt, aber von denen waren ja genug zugegen.





Nachdem die Vorband ca. um 20 nach Acht ihren wohlverdienten Ruhestand für diesen Abend antraten, dachte ich mir, dass der Hauptact heute dann etwas früher beginnt und ich dieses Mal auch mal früher daheim wäre. Falsch gedacht! Die GENE SIMMONS BAND ließ sich fast eine Stunde bitten, um mit ihrem Set zu beginnen. Zum Glück wurde dem Publikum im Saal, das jetzt schon etwas zahlreicher anwesend war, aber immer noch weit weg von gut besucht bzw. ausverkauft, stilecht mit Reggae-Musik vom Band unterhalten. Das machen die Veranstalter sicherlich zu Fleiß, da wette ich drauf. Aber so ca. um 21 Uhr 15 ging dann das Licht inklusive dem BOB MARLEY Gedudel aus und die Band betrat eher unspektakulär die Bühne. Was danach mit „Deuce“ begann war aber alles andere als unspektakulär, sondern richtig entspannter Rock´n´Roll. Gene war gut gelaunt und zeigte, wie vielen Sprachen er zumindest ein wenig mächtig ist. Er plauderte übers Frühstück, über Wien und sein Essen, seine Frau Shannon, die gerade im Hotel gegenüber sitzt und das alles garniert mit diversen KISS Songs zwischendurch.

Bei „Do you Love Me“ wurden dann vom Stagemanager und von Gene direkt ausgesuchte Mädels auf die Bühne geholt, die den Refrain mitsingen durften und natürlich Selfies ohne Ende machten, mit ihm und der Band. Wer jetzt aber glaubt, dass das nicht ohne hysterische Anfälle von statten ging liegt komplett falsch. Erst bei „I Love It Loud“ wo das Ganze mit Männern aus dem Publikum stattfand, drohte die Situation zu eskalieren. Aber Gene nahm die Sache gelassen und mit Humor und hatte auch kein Problem mit einem enthusiastischen Fan aus Italien,der sich schon zuvor vor ihm auf den Boden stürzte und ihn dann auch noch küsste. Mit dem bis dato noch unveröffentlichten Song „Are You Ready“ wurde natürlich auch die Werbetrommel für seine Vault gerührt. Bei einem „spontanen Jam“ zeigte er, dass er nicht nur den Bass, sondern auch die sechs Saiten im Griff hat. Zum Abschluss wurden dann noch mal einige Fans auf die Bühne geholt und mit „Rock And Roll All Nite“ ging ein wirklich überraschend kurzweiliger Abend zu Ende.





Setlist GENE SIMMONS BAND:

Deuce (KISS)
Shout It Out Loud (KISS)
Parasite (KISS)
Are You Ready
Let Me Go, Rock´n´Roll (KISS)
Charisma (KISS)
Long Tall Sally (LITTLE RICHARD)
Do You Love Me (KISS)
I (KISS)
Almost Human (KISS)
I Love It Loud (KISS)
Love Theme (KISS)
War Machine (KISS)
Calling Dr. Love (KISS)
Cold Gin (KISS)
-
Rock And Roll All Nite (KISS)


Ich muss ja zugeben, dass KISS nie wirklich zu meinen favorisierten Bands gezählt haben und mein letztes Konzert mit ihnen auch schon ein paar Jährchen auf den Buckel hat (1997, Welser Messegelände), aber der Abend revidiert meine Meinung über die Band und Gene Simmons, der mir durch diverse Interviews und Aktionen bis dato nicht wirklich sympathisch herüberkam, um einiges. Die Schminke blieb im Kasten, die Zunge war immer aufgerollt und Herr Simmons zeigte eine ganz andere Seite von sich. Persönlich finde ich auch, dass er die Songs mit dieser Tourband besser und rockiger rüberbringt, als bei den Liveversionen mit KISS, die man sich auf diversen Kanälen anschauen kann. Ein gelungener Abend mit viel Rock`n`Roll und einem für mich im neuen Licht erscheinenden Gene Simmons!

www.genesimmons.com

MadMax
Weitere Beiträge von MadMax


Zurück

Beitrag vom 19.07.2018
War dieser Bericht
interessant?

Diesen Beitrag bewerten:
  
Diesen Beitrag per E - Mail verschicken:
An:
Von:
Kommentar: