VERSENGOLD   DARTAGNAN  
26.10.2017 @ Szene

Als vor zwei Jahren das Album „Zeitlos“ erschien, machten sich die Bremer VERSENGOLD auf große Reise und vergaßen dabei nicht auf ihre österreichischen Fans. Auch mit der neuen Platte „Funkenflug“ gingen die norddeutschen Musiker wieder auf Tour, und machten erneut in Österreich, genauer gesagt, in der Szene Wien Station.

Der positive Effekt daran, dass es etwas Verwirrung um die Startzeit gab, war, dass beim Support schon die Hütte voll war. Das Trio DARTAGNAN ist stlistisch ähnlich angesiedelt wie der Mainact. Die fränkische Folk Rock Band aus Nürnberg gibt es seit 2015, und hatte mit „Verehrt Und verdammt“ auch ein neues Album am Start, für das diese Tour die perfekte Promotion war. Eigentlich präsentieren sich DARTAGNAN nur als Trio, aber für die Tour verstärkten sie sich noch mit drei Musikern, sodass der mittelalterlichen Festivität nichts mehr im Wege stand.





Bei einem beinahe nach Filmmusik klingenden Intro kamen nach und nach die Musiker auf die Bühne, wobei die drei Hauptakteure in mittelalterlicher Gewandung und mit Musketier-Stiefeln erschienen. Obwohl DARTAGNAN noch nie zuvor in Wien auf der Bühne standen, wurden sie herzlichst und begeistert empfangen, und von Anfang an war die Stimmung im Saal bestens. Allerlei altertümliche Instrumente sorgten für die passenden Melodien, und Sänger Ben Metzner sorgte mit lustigen Ansagen für viele Lacher. Alle suchten stets den Kontakt zum Publikum, das sich sehr gerne mitreißen ließ. Optisch wurde das Konzert noch mit Fässern und Schwertern als Deko unterstützt.

Nicht nur Ben ließ seine kraftvolle Stimme erklingen, meist wurde er auch von den beiden anderen Musketieren Felix Fischer und Tim Bernard gesanglich unterstützt. DARTAGNAN boten meist fröhliche Tanzlieder die zum Mitmachen einluden, aber auch eine Ballade war Teil des Sets. Bei „Sieben Tage Lang“ kam VERSENGOLD-Geiger Flo zur Unterstützung auf die Bühne, und steuerte Violinklänge und Gesang bei. Viel zu schnell ging den meisten Besuchern diese Mittelalter-Party vorbei, und als sich DARTAGNAN mit gekreuzten Schwertern von der Bühne verabschiedeten, hätten viele noch länger mit der Truppe abgefeiert, aber ein niederfallender Vorhang mit VERSENGOLD-Logo setzte dem ganzen Spektakel ein abruptes Ende. Ich bin mir aber ganz sicher, dass DARTAGNAN jederzeit wieder herzlichst in Österreich willkommen wären – auf jeden Fall konnten sie die Herzen der Konzertbesucher im Sturm erobern!





Hinter dem Vorhang wurde danach eifrig gewerkelt und alles für VERSENGOLD vorbereitet. Die Reihen vor der Absperrung waren dicht gedrängt und die Vorfreude stand allen ins Gesicht geschrieben. Die Szene war zwar nicht ganz ausverkauft aber sehr gut gefüllt. Als es dunkel wurde konnte man durch den Vorhang schemenhaft sehen, wie die Musiker beim Intro nach und nach auf die Bühne kamen, und als der Vorhang zu Boden fiel gab es im Publikum kein Halten mehr, und eine Welle der Begeisterung schwappte auf die Bremer Truppe über.





Im Gegensatz zu DARTAGNAN waren alle VERSENGOLD-Musiker relativ modern gekleidet, nur das blau/weiß-gestreifte Shirt von Sänger Malte Hoyer sorgte für etwas seemännischen Touch. Was genauso wie bei der Supportband ins Auge stach, war die große Freude an der Musik. Alle strahlten und lachten und man merkte deutlich, wie viel Spaß sie an der Sache hatten, und wie wohl sie sich in Wien fühlten. VERSENGOLD hauten die gewohnt schwungvollen Weisen raus, und verleiteten zum Tanzen, Hüpfen oder Schunkeln, aber auch die eine oder andere Ballade wurde zum Besten gegeben.

Für den Titeltrack der neuen Platte „Funkenflug“ wurden jede Menge Knicklichter verteilt, sodass nicht nur mehr die Gesichter der Besucher erstrahlten. Gelegentlich wurde auch DARTAGNAN-Sänger Ben samt Dudelsack als Verstärkung auf die Bühne geholt, und als weiteres Schmankerl ließ sich Geiger Flo fröhlich fiedelnd auf einem Rollcontainer durch das Publikum chauffieren. Malte erzählte zu den meisten Liedern Geschichten über deren Entstehung oder Ähnliches, und er testete auch immer wieder die Textsicherheit der Leute an, die aber meist auch ohne Aufforderung begeistert mitsangen. Und wer bei den Texten nicht gar so gut drauf war, der riss halt nur die Hände nach oben und klatschte was das Zeug hielt. So geriet auch dieser Gig von VERSENGOLD zu einer einzigen Party, und ich denke, dass auch in Zukunft Österreich im Tourkalender aufscheinen wird.





Setlist VERSENGOLD:

Intro
Niemals Sang- Und Klanglos
Versengold
Funkenflug
Kein Trinklied
Verliebt In Eine Insel
O´Rileys Lichterfest
Samhain
Haut Mir Kein´ Stein
Feuergeist
Biikebrennen
Herz Durch Die Wand
Nebelfee
Wem? Uns!
Das wär´ Ein Traum
Spaß Bei Saite
Paules Beichtgang
Ablasstanz
Solange Jemand Geige Spielt
Hoch Die Krüge
In Aller Ohr
Medley
Ich Und Ein Fass Voller Wein
Weinfass Tune
Outro

Nach dem Konzert standen beide Bands ihren Fans für Autogramme und gemeinsame Fotos zur Verfügung, was für so manchen den krönenden Abschluss darstellte und diesen Abend perfekt machte und sicher nicht nur mir lange in Erinnerung bleiben wird.


Websites:
www.versengold.com
www.dartagnan.de


FOTOS + E-CARDS


Metalmama
Weitere Beiträge von Metalmama


Zurück

Beitrag vom 16.11.2017
War dieser Bericht
interessant?

1 Stimme(n)
Durchschnitt: 7
Diesen Beitrag bewerten:
  
Diesen Beitrag per E - Mail verschicken:
An:
Von:
Kommentar: